Lifestyle

Warum jeder Sportler Grüntee trinken sollte


Titelbild-Credit: Via Pinterest In unserem Artikel beziehen wir uns vor allem auf Matcha, ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der...

26 Okt 2016

Titelbild-Credit: Via Pinterest
In unserem Artikel beziehen wir uns vor allem auf Matcha, ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der in der japanischen Teezeremonie verwendet wird. Die Benefits, die ein Sportler durch den Konsum von Matcha hat, findet Ihr unter dem Absatz: Die Wirkung von Match-Tee. Matcha-Tee ist das Trendgetränk der letzten Jahre und wird in Europa immer populärer. Ob als Matcha-Latte im Starbucks, als Eistee im Sommer, als Zutat zu Smoothies, Cocktails, zum Backen oder einfach als Tee, Matcha ist schwer im kommen. Dabei besitzt der japanische Pulvertee eine jahrtausende alte Tradition und ist bis heute fest mit der Kultur Japans verwoben. Guter Matcha ist wie Wein, Champagner oder Kaviar ein wahres Genussmittel. Der Luxus-Tee wird in Japan noch heute oft vor wichtigen Geschäftsmeetings serviert.

Was ist Matcha?

Matcha ist japanisch und bedeutet „gemahlener Tee“. Er zählt zu den teuersten Teesorten der Welt. Nur 20g des Pulvertees kostet gerne einmal bis zu 50€. Dieser Preis rechtfertigt sich durch ein einzigartig intensives Geschmackserlebnis und Inhaltsstoffe, die Matcha-Tee zum gesündesten Tee der Welt machen. Matcha-Tee ist der Kaiser der Superfoods und das Genussmittel für Gesundheitsbewusste und Sportler.

Echter Matcha kommt aus Japan, so wie Champagner aus der Champagne. Die Topographie, das Klima und die Tradition des Anbaus und der Verarbeitung machen japanischen Matcha zu etwas besonderem. Zu echtem Matcha eben. Matcha besteht aus der Tencha Teepflanze, die während ihres Anbaus 30 Tage lang im Schatten wachsen muss. In dieser Zeit wächst die Pflanze sehr langsam, doch die Schattenphase ist notwendig um den einzigartigen Geschmack und die Wirkung vom Matcha-Tee zu erzielen. Nach der Schattenphase werden die jüngsten und weichsten Teeblätter von Hand geerntet und von Stielen und den Blattrippen befreit. Nur der edelste Teil der handverlesenen Teeblätter wird dann in einem langsamen Prozess von Steinmühlen zu Pulver zermahlen. Diese arbeiten so langsam, dass nur 30g Matcha-Tee pro Stunde hergestellt werden können. Ein schnelleres Mahlen würde zu viel Hitze erzeugen, welche den Matcha-Tee zerstören würde.

image (1)Der teure Preis von Matcha-Tee kommt also durch seinen speziellen Anbau, die Selektion der besten Blattteile und seine Verarbeitung zu Stande. Das Ergebnis ist der einzigartige Geschmack.

Qualitätskriterien von Matcha-Tee

Einen guten Matcha erkennt man mit allen Sinnen. Je kräftiger die grüne Farbe des Matcha-Tees, desto besser ist die Qualität. Guter Matcha-Tee riecht sehr frisch und schmeckt lieblich mit einer ganz dezent herben Note im Abgang. Die Konsistenz ist sehr weich und der Matcha-Tee lässt sich sehr gut aufschäumen.

Wer nun aber vor einer Kaufentscheidung steht, kann diese Kriterien nun aber oft nicht alle überprüfen. Deshalb ist darauf zu achten, dass der Matcha-Tee aus Japan kommt. Im besten Fall aus der Provinz Uji, meist werben die Händler sogar direkt damit, wenn ihr Matcha von dort kommt. Als zweitbestes Herkunftsgebiet gilt Kagoshima. Der Matcha-Tee sollte zudem aus der Tencha Pflanze bestehen und eine mindestens 21Tage lange Schattenphase durchlaufen haben. Auch der Preis gilt in den meisten Fällen als Indikator für die Qualität von Matcha-Tee. Bei Tee der günstiger ist, als 1€ pro Gramm ist meistens Vorsicht geboten.image (2)

Die Wirkung von Matcha-Tee

Durch die Schattenphasen beim Anbau bilden sich bis zu 137x so viele Catechine im Matcha, wie bei anderen Teesorten. Die Catechine sorgen für den einzigartigen Geschmack des Matcha-Tees und sind der Grund, dass Tee allgemein als gesund gilt. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass Catechine die Fettverbrennung erhöhen, sprich Stoffwechsel ankurbeln (Studie!). Catechine können auch das Immunsystem stärken, damit du dich nicht fragen musst, ob du trotz Erkältung trainieren sollst.

EGCG, das Polyphenol im Grüntee, wirkt zudem stark anti-katabol auf Muskelzellen. Forscher fanden heraus, dass EGCG auf den Muskel wirkt wie Insulin und IGF (Insulin-like growth factors), die beiden anabolsten Hormone. Sowohl Insulin, als auch IGF, aktivieren den sogenannten anabolen Signalweg in der Muskelzelle. Das kurbelt nicht nur die Protein-Synthese an, sondern hemmt – ganz wichtig – den Proteinabbau im Muskel, der durch ein Protein namens FOXO mediiert wird (Quelle in den Kommentaren).

Darüber hinaus ist Matcha-Tee aber auch reich an Koffein. Über die Vorteile von Koffein findet ihr eine ganze Menge unter Koffein als natürlicher Trainingsbooster. Eine Portion Matcha-Tee besitzt mehr Koffein als ein Espresso. Der große Unterschied zwischen Koffein im Matcha-Tee und im Kaffee ist, dass die anderen Inhaltsstoffe im Tee (besonders das L-Theanin) für eine Langzeitwirkung des Koffeins sorgen. Statt einmal kurzzeitig aufzuputschen macht Matcha-Tee bis zu 6 Stunden lang wach und konzentriert.

Zubereitung von Matcha-Teeimage (3)

Als erstes nimmt man 1-2g Matcha-Tee und gibt es in eine Matcha-Schale oder eine Tasse. Nun gießt man etwa 100ml von 80°C heißem Wasser hinzu. Dann schäumt man das ganze auf. Traditionell mit einem Bambusbesen, aber ein Milchaufschäumer geht auch. Der Matcha-Tee ist nun fertig und kann direkt getrunken werden. Es empfiehlt sich aber den Tee, je nach Geschmack, noch etwas zu süßen oder auch etwas Milch hinzuzufügen. Matcha-Tee wird ähnlich individuell getrunken wie Kaffee.

Neben dem klassischen Matcha als Tee, gibt es aber noch zahlreiche andere Verwendungszwecke für den Pulvertee. So z.B. als Zutat für Smoothies oder zum Backen. Hier findest du einige Rezepte mit Matcha-Tee.

Ein moderner Gentleman kennt sich mit Matcha-Tee aus. Denn wer sich mit Matcha auskennt, weiß um die hohe und überaus geschätzte Etikette der Japaner und tut es ihnen gleich. Er zeigt, dass er sich Zeit nimmt. Zeit für eine Erholung in der hektischen Welt. Dass er sich Zeit nimmt für seine Familie, Freunde und Arbeitskollegen, mit ihnen gemeinsam eine ruhige Amtosphäre genießt und schätzt. Der moderne Gentleman will fit und gesund sein. Voller Energie das Abenteuer namens Leben bestreiten.

Viel Spaß weiterhin im Männermagazin SNOBTOP.COM

Ein Gastbeitrag von Niklas von Matcha


Fabs
Fabian Festner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Instagram


  • Newsletter

    Verpasse nie wieder einen Trend, eine Frisur oder einen Drink. Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an und entdecke neue Styles, Collections und viele weitere Angebote.

    Jetzt Anmelden

X