Warenkorb
×

Suchen

5 geheime Roadtrips durch Italien fernab des Mainstreams

5 geheime Roadtrips durch Italien fernab des Mainstreams

5 stilvolle und geheime Roadtrips durch das schöne Italien

Italien - Land der Genießer und Schönen. Nicht nur der italienische Modestil für Herren ist weltbekannt, sondern auch der gute Wein, das hervorragende Essen und die abwechselnde Natur. Es wird Zeit, dass du dieses Land einmal so richtig entdeckst. Und wie klappt dies wohl am besten? Richtig mit einem Roadtrip. Im heutigen Artikel zeige ich dir 5 stilvolle Roadtrips durch Italien - fernab vom Mainstream.

Roadtrip durch Italien an der Amalfiküste / Credit: Raghu Nayyar on Unsplash

Credit: Raghu Nayyar on Unsplash

Die Amalfiküste

„Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt… dann ist man im Traumland des Mezzogiorno”, wie der Süden Italiens bezeichnet wird. In dieser Region erwartet dich einen einzigartige Romantik. Die Amalfiküste erstreckt sich entlang des Golf von Salerno mit Blick auf das Tyrrhenische Meer und nimmt dich dabei auf eine Reise mit wunderbaren Orten wie Positano, Ravello oder Amalfi mit. Die Amalfiküste wirkt wie ein kobaltblauer Landstrich und zählt heute nicht umsomst mit all den weißen Stränden und den saftigen Zitrusfrüchten zum UNESCO Weltkulturerbe. 

Los geht die Fahrt von Salerno ins malerische Dorf Vietri Sul Mare, welches übrigens der Startpunkt der legendären SS 163 Amalitana, der Straße entlang der Amalfiküste, ist. Es erwarten dich enge Straßen und ein atemberaubender Blick.

Bitte hier einmal halten: Unbedingt in Positano. Der Ausblick entschädigt jede Mühe. Ravello, für die romantisch angelegten Gärten an der Villas Cimbrone und Rufolo. Bitte nicht vergesse: Amalfi, für den süßen Charme, den dieses Dorf umgibt.

Und hier bitte einmal kosten: A’Paranza in Atrani für besten frischen Fisch und Trattoria Cumpa‘ Cosimofür handmade Pasta a la Mama.

Bitte hier nächtigen: Das wunderschöne Hotel Le Sirenuse in Positano toppt wirklich alles. Oder eine Nacht im Monastero Santa Rosa, welches zu den berühmtesten Klippenhotels zählt – der Blick sagt alles.

Roadtrip durch Italien in der Toskana

Credit: Konrad Marx on Unsplash

Toskana - Land des Weines

Geprägt von idyllischen Weinbergen ist die Toskana der Inbegriff des italienischen Roadtrips. Die Weite, das Grün und die italienische Gastfreundschaft machen diesen Roadtrip garantiert zu einem einmaligen Erlebnis. Wir beginnen in der Stadt der Medici - in Florenz. Bitte nimm dir etwas Zeit und schau dir die Stadt an, mit den zahlreichen Basiliken. Weiter geht es südlich auf der SS 20 durch das Herz der Chianti Weinregion. Wir empfehlen dir einen Stop in Strade einzulegen, bevor es dich weiter nach Siena weiterzieht. Wenn du jetzt noch etwas Zeit übrig hast, dann schau dir Montalcino und das spektakuläre Val d’Orcia an, dem wohl schönsten Landstrich der Toskana. Ansonsten zirkelst du dich wieder völlig stressfrei in Richtung Florenz.

Bitte hier halten: Unbedingt den feinen Trüffel in Poggio Casciano probieren oder einen Stop in der sagenhaften Weinkellerei Antinori nel Chianti Classico mit ihrer modernen Architektur (absolut Instagram-geeignet) einlagen, danach gerne der Tenuta Greppo einen Besuch abstatten, wo der erste Brunello di Montalcino 1888 abgefüllt wurde.

Und bitte hier einmal kosten: Das beste Steak der Region in Panzano-in-Chinti im Officina della Bestecca probieren und auf jeden Fall die typisch toskanische Küche im Re di Macchia in Montalcion genießen.

Bitte hier nächtigen: Die Toskana steht für zahlreiche kleine Schlösser, deshalb solltest du dich einmal wie ein Burgherr fühlen, am besten im Castello di Ama in Gaiole in Chianti oder im Castello Banfi il Borgo, welches auf einem kleinen Hügel thront, umgeben vom eigenem Weinberg und genialer Aussicht.

Mit Stil durch Italien - in diesem Outfit

 

Die nördlichen Seen in Italien / Credit: Daniel Plan on Unsplash

Credit: Daniel Plan on Unsplash

Die nördlichen Seen

Als nächstes lockt die Bilderbuchlandschaft mit Postkarten-Charakter - die nördlichen Seen in Italien. Nimm dir bitte eine Woche an und schaue dir jeden Tag einen neuen See. Du beginnst zunächst am Gardesee, dann Iseo, Como, Lugano und zuletzt Maggiore. Die 31 km lange Küstenstraße am Comer See bringt dich zu den schönsten, verwinkelsten und elegantesten Plätzen und bietet dir nicht nur wunderschöne Dörfer, sondern auch den ein oder anderen Blick auf die Villen .

Bitte hier halten: Wie immer, gibt es zu viele Plätze. Doch wir empfehlen unbeding die Villa Melzi im malerischen Bellagio für die wunderschönen Gärten am See, Villa Carlotta in Tremezzo, heutiges Museum und frühere Sommerresidenz, Castello Scaligero in Sirmione für den perfekten Blick über den Gardasee und natürlich das bezaubernde Isola Bella auf dem Lago Maggiore.

Und hier bitte einmal kosten: Schau dir den Markt in Como an, der dir eine sensationelle regionale Küche bietet und besuch doch einmal das Restaurant Silvio in Bellagio, der bereits seit 1919 seinen Ruf vom perfekten Fischwirt verteidigt.

Bitte hier nächtigen: Im fancy Il Sereno in Torno (bitte unbedingt das Restaurant unten anschauen), im legendären Grand Tremezzo Hotel oder im traditionellen Riva Lago.

Sizilien in Italien / Credit: Jacek Dylag on Unsplash

Credit: Jacek Dylag on Unsplash

Die sizilianische Küste

Abwechslungsreich, kurvenreich und enorm viel Wohlfühlpotenzial. An der sizilianischen Küste erwarten dich kieselige Ufer und weißer Strand. Kurz: der perfekte Roadtrip. Zunächst starten wir in Palermo und fahren in den Westen in das Naturschutzgebiet Zingaro, wo die wohl schönsten Strände Italiens auf dich warten. In San Vito Lo Capo verbringst du die Nacht mit einem hervorragendem Seeblick und fährst am nächsten Tag südlich Richtung Trapani, bevor du den Weg Richtung Noto einschlägst. Das Ganze schaffst du eigentlich in drei Tagen, aber mit einer Woche bist du mit der Schönheit der Natur gut beschäftigt. 

Übrigens: So geht's mit Stil an den Strand!

Bitte hier halten: Cala Tonarella im Zingaro Naturreservat, dort wartet wirklich weißer Sand und bermudablaues Wasser auf dich, die mittelralterlichen Gemäuer von Erice oder Scala die Turchi, wegen seiner Kreidefelsen und dem bronzefarbenen Sand.

Und hier bitte einmal kosten: Im 125 Jahre alten Caffè Sicilia in Noto erwartet dich das beste Eis Siziliens. Das das Michelin-prämierte Ristorante La Madia in Licata verwöhnt dich mit traditioneller sizilianischer Küche – das beste auf der Insel!

Bitte hier nächtigen: Das beste Spa Italiens wartet auf dich im vom Obstbäumen umsäumten Verdura Resort (inkl. Privatstrand).

Roadtrip durch Italien

Credit: Edoardo Busti on Unsplash

Umbrien

Nicht umsonst nennen Italiener Umbrien „das grüne Herz Italiens“.  Die Landschaft ist voller verschlafener Örtchen, romanischen Kirchen und kleinen Renaissanceschlösschen – geheim, unentdeckt und magisch. Wir starten inder sympathischen Bergstadt Spoleto (eine zweistündige Fahrt von Rom entfernt) und weiter in den Osten Richtung Norcia (absolut ein Blick wert!), dort unbedingt den berühmten schwarzen Trüffel probieren. Nach einer kleinen Erfrischung geht es weiter in die Weinregion von Montefalco, wo wir dir empfehlen die Nacht zu verbringen. Die nächsten Tage verbringst du damit in die Geschichte von Assisi und Perugia einzutauchen, bevor deine Reise in Orvieto endet.

Bitte hier halten: Valnerina, ein geradezu paradiesischer Ort voller tiefem Grün und dunklen Wäldern, die altehrwürdige Basilika des heiligen Franz von Assisi oder der Palazzo die Priori in Perugia.

Und hier einmal kosten: Umbrien ist so etwas wie ein kulinarischer Spielplatz, der deinen Gaumen auf zahlreicher Art und Weise verwöhnen wird. Auf jeden Fall solltest du im Il Tempio del Gusto in Spoleto, im Locanda del Teatro in Motefalco oder in La Taverna in Perugia vorbeischauen.

Bitte hier nächtigen: im eleganten Palazzo Seneca in Norcia erwarten dich historische Räume und ein exzellenter Service oder das Luxus Boutique Hotel Palazzo Bontadosi in Montefalco ist für seine atemberaubenden Aussichten und den kristallverzierten unterirdischen Haman bekannt.