Lifestyle

Der kleine Sauna-Ratgeber


Saunieren bedeutet Gesundheit und Entspannung, wie man es richtig macht und was es bringt, haben wir für Euch in diesem Guide zusammengefasst.

17 Jan 2017
sauna-guide-snobtop

Die Vorteile des Saunierens

Eines vorweg: Um die positiven Effekte des Saunierens auch wirklich genießen zu können, sollte man regelmäßig die Sauna besuchen. Im Winter ist es zwar besonders atmosphärisch und stilecht, doch auch im Sommer kann man davon profitieren. Hier die Benefits auf den Körper in der Übersicht:

  • Anregung des Immunsystems: Saunieren bedeutet Stress für den Körper. Richtig gelesen: Unsere Abwehrkräfte müssen eine nicht zu verachtende Mehrbelastung abfangen, wenn wir uns in die Schwitzhütte begeben: Hitze, Temperaturschwankungen, Angriffe auf den Säureschutzmantel der Haut und diverse Keime. Und das macht uns stark und härtet ab. Das Immunsystem wird dadurch leichter damit fertig, wenn euch in der U-Bahn jemand anhusten sollte.
  • Bessere Schlafqualität: Der Schlaf nach der Sauna, ist der beste und tiefste überhaupt. Das kann jeder Saunagänger beschwören. Der Körper und auch der Geist sind tiefenentspannt durch die Kombination von Wärme und Ruheatmosphäre. Auch langfristig nimmt die allgemeine Schlafqualität zu.
  • Entgiftung: Hinter diesen Begriff setzen wir voller Absicht ein klares: Jein. Fakt ist: Durch die Hitze und das Schwitzen wird oberflächlicher Schmutz aus den Hautporen ausgeschwemmt. Auch durch den erhöhten Wasserbedarf und die damit verbundene Nierenaktivität werden Schadstoffe ausgeschieden. Es gibt aber keine wissenschaftl. Studie, die belegt, dass Saunieren einen besseren Effekt auf die Ausscheidung von Stoffwechselabfallprodukten hat, als ein paar Liter Wasser auf dem Sofa zu trinken.
  • Kardiovaskuläre Gesundheit: Der Wechsel von heiß und kalt bringt unsere Pumpe so richtig auf Trab. Die Gefäße sind durch die Wärmebeaufschlagung erweitert. Das sind gute Bedingungen, um ganz nebenbei auch ein paar Kalorien mehr zu verbrennen.

Die richtige Vorbereitung

Bevor es so richtig losgeht mit dem Schwitzen, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Beginnen wir mit der richtigen Ausrüstung: Badelatschen (Adiletten optional), ein Bademantel, ein großes Saunatuch, zwei kleine Handtücher, eine Tasche in die das alles hineinpasst (plus Getränke und sonstige Verpflegung), Shampoo und Duschgel, ein Buch oder eine Zeitschrift und eine Badehose für alle Fälle.

Damit seid ihr perfekt gerüstet um auf alle Eventualitäten reagieren zu können. Zu kalt im Ruheraum? Ein kleines Handtuch auf die Füße, eins auf den Kopf. Bock ins Hallenbad zu gehen, ohne dass euch die Kinder dort nackt sehen? Badehose raus und los!

 

SCHIESSER Herren-Bademantel € 89,99

Sauna Bademantel Snobtop

Nike Badeschuhe BENASSI € 23,99

Sauna Badelatschen Snobtop

Die drei Regeln der Schwitzhütte

  • Keine Haut aufs Holz! Immer ein Handtuch unterlegen, wenn ihr in die Sauna geht. Einzig im Dampfbad gilt eine Ausnahme: Hier wird der Sitzstein mit einem Wasserschlauch gereinigt und mit einem Abzieher nachgewischt.
  • Textilfrei ist textilfrei: Die Badehose unter dem Handtuch hat in der textilfreien Sauna nichts verloren. Eine Bloßstellung seitens des Zeremonienmeisters ist nicht auszuschließen und dann heißt es raus aus der Sauna, Badehose aus und dann wieder rein.
  • Gäste respektieren: Auch wenn es unter uns Gentlemen nicht nötig wäre zu erwähnen. Es gibt unterschiedliche Saunen, mit unterschiedlichem Klientel. Manche sind laut, manche leise wie ein Kloster. Daran sollte man sich orientieren.

Der Ablauf eines Saunabads

Wir wissen jetzt, was Saunieren bringt und was wir an Ausrüstung brauchen. Fehlt nur noch die Erläuterung des Ablaufs. Vor dem Saunieren: Duschen. Den Körper einmal gründlich vorreinigen. Nach dem Saunabad nicht mehr duschen, das schadet der Haut mehr als es nützt. Bevor es mit Aufgüssen losgeht, ist es ratsam in einer trockenen Sauna etwas vorzuschwitzen. Danach kurz abduschen, an die frische Luft und etwas trinken. Wie oft man danach den meist stündlichen Aufguss mitmachen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Aber mehr hilft nicht unbedingt mehr. Nach dem Aufguss kurz abduschen und danach ein Fußbad nehmen, oder falls vorhanden in einen Whirlpool setzen. In diesem Sinne: Gutes Schwitzen, ausreichend Wasser trinken und viel Spaß beim Saunieren!

Cawö Saunatuch 80 x 200 cm € 49,95

Sauna Handtuch Snobtop

Polo Ralph Lauren Badeshorts - 65€

snobtop-badeshorts

Credits:

Titelbild: Sauna mama thresl

Moodbild: Sauna Jungbrunn

Produktbilder: via Breuninger und Mr. Porter


Tobias
Tobias Henreich

  • Instagram


  • Newsletter

    Verpasse nie wieder einen Trend, eine Frisur oder einen Drink. Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an und entdecke neue Styles, Collections und viele weitere Angebote.

    Jetzt Anmelden

X
image
HEBE DICH VON DER MASSE AB!
Tritt über 2.000 modernen Gentlemen bei und bleibe immer auf dem Laufenden.
Verpasse keinen Beitrag, kein neues Produkt und kein Outfit mehr!
Subscribe!