facebook_pixel
Mode & Stil

Alles zu deiner Hemd und Pullover-Kombination


Wir zeigen dir, wie du mit Hemd und Pullover jedes Winter-Outfit rockst!

11 Nov 2017
Hemd und Pullover

Nichts Neues aber immer noch zeitgemäß – Hemd und Pullover

Wenige Kombinationen wirken gleichzeitig zeitlos, langweilig und altmodisch, aber können in Realität und gut gemacht sehr stark aussehen. Wir reden hier von der Allerwelts-Kombination des Winters – Hemd und Pullover.

Ich denke jeder hier kennt diese Kombination und wir verschwenden keine Zeit sie dir zu zeigen oder zu erklären. Was wir dir aber unbedingt mitgeben wollen, sind die kleinen aber feinen Dinge, die es zu beachten gibt, um das Letzte und Beste aus dieser Kombination herauszuholen.

Regel 1: Der Hemdkragen darf nicht draußen sein

Die erste und wichtigste Regel ist eigentlich sehr leicht zu befolgen. Die Enden deines Hemdkragens sollten immer unterhalb des Halsausschnitts des Pullovers liegen. Dieses Problem löst sich bei Button-Krägen von alleine. Bei allen anderen Arten von Krägen sollte darauf geachtet werden, dass der Kragen perfekt am Hals und an der Schulter sitzt. Dies führt uns zu Regel Nummer zwei.

Outfit mit Hemd und Pullover

Regel 2: Der Halsauschnitt des Pullovers

Um Regel Nummer eins erfolgreich umsetzen zu können, ist ein gut anliegender Halsauschnitt von Nöten. Ein guter Tipp ist – der Ausschnitt des Pullovers sollte in etwa gleich geschnitten sein wie bei einem normalen Rundhals T-Shirt. Ist der Kragen weiter als bei einem normalen T-Shirt, dann eignet er sich kaum für eine Kombination mit einem Hemd.

Outfit mit Hemd und Pullover

Regel 3: Das Hemd darf ruhig laut sein

Da Pullover meist in gedeckten Farben und subtilen Farben gehalten sind, kann das Hemd ruhig etwas für das Auge zu bieten haben. Tolle Drucke oder Karos sind die beste Wahl. So wird ohne viel Aufwand eine stilvolle Kombination geschaffen. Natürlich sollte das Muster nicht zu auffällig sein – Hawaii-Hemden sind nur im Sommer cool.

Outfit mit Hemd und Pullover

Regel 4: Hier muss nicht Schluss sein

Ein Hemd und Pullover sind ein guter Anfang, doch man kann das Ganze noch eine Stufe weiter treiben. Eine stimmige Krawatte oder ein gut geschnittenes Sakko sind eine gelungene Alternative. Beide sorgen für perfekte smarte Outfits für die kalten Tage.

Regel 5: Das Hemd muss nicht immer in der Hose sein

Für einen sportlichen Look darf das Hemd getrost außerhalb der Hose oder Jeans getragen werden und unter dem Pullover herausschauen. So wird ein junger und lässiger Look erzeugt, der stark an die Collegelooks der Eastside Preppys erinnert – nicht die schlechtesten Vorbilder in Sachen Stil, wie wir finden. Das Einzige was  bei dieser Art von Outfit beachtet werden sollte, ist, dass das Hemd nicht allzu verknittert sein sollte. Du willst ja schließlich lässig und nicht nachlässig wirken.

Outfit mit Hemd und Pullover

Es benötigt nicht viel, um mit dieser Kombination smart auszusehen. So kann diese altbekannte Kombination in der heutigen Zeit punkten und vor allem zeitgemäß auftreten. Auch wenn wir unsere Großväter oft mit Hemd und Pullover sehen, muss dies kein schlechtes Zeichen sein. Oft wissen sie genau um die Zeitlosigkeit dieser Kombination.

 

Bildquellen:

Titelbild – Drake’s

Restlichen Bilder – Justus F. Hansen


Fabian
Fabian Festner

  • Instagram


  • Newsletter

    Verpasse nie wieder einen Trend, eine Frisur oder einen Drink. Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an und entdecke neue Styles, Collections und viele weitere Angebote.

    Jetzt Anmelden

X