Mode & Stil

Italienischer Stil – unser ausführlicher Style-Guide


Italienischer Stil – nur gekonnt sieht gut aus Bildquelle Titelbild: pitti-moda.tumblr.com Wenn es zur Kleidung kommt, ist „Made in Italy“...

26 Okt 2016
Italienischer Stil

Italienischer Stil – nur gekonnt sieht gut aus

Bildquelle Titelbild: pitti-moda.tumblr.com

Wenn es zur Kleidung kommt, ist „Made in Italy“ ein Synonym für Qualität, Handwerkskunst und Design. Aber es ist dennoch sehr schwer den Stil, in dem sich manche mode-affine italienische Männer kleiden klar zu definieren. Was genau sind die modischen Kniffe, die dafür sorgen, dass jeder Streetstyle Blog voller italienischer Männer ist? Diese Frage, war der Grund, warum Scott Schumann im Jahr 2005 seinen Blog TheSartorialist begann und anfing die Art, wie sich Männer in den großen Städten Italiens kleiden, fest zuhalten, um die Tricks zu dekodieren und zu verstehen, wie sie es machen.

Ein Jahrzehnt später und die Welt des Männerstils hat sich spürbar geändert. Streetstyle Fotos aus Mailand oder Florenz sind längst so einflussreich wie Runway-Looks aus Paris oder London geworden. Mit nicht mehr als einer Ausstattung an guter Kleidung, erstklassigem Stilgefühl und Selbstvertrauen, wurden Männer wie Lino Ieluzzi, Simone Righi oder Luca Rubinacci zu Superstars der Männermode. Wie schaffen sie es jedes klassische Outfits auf ihre Art aufzuwerten? Wie erzeugen sie diesen durchweg italienischen Look, der zwar unbeschwert erscheint, aber trotzdem kunstvoll zusammengesetzt erscheint?

Um dem persönlichem Stil etwas italienischen Flair zu verabreichen, ist es erforderlich kleine Dinge, wie die Ärmellänge als auch grundlegende Dinge wie die Wahl des Stoffes oder der Farbkombination zu beachten. Diese Ding sollte man sich alle von den Meistern dieser Fächer abschauen – den Italienern. Denn wo auch immer man wohnt, von dieser Nation kann man stets etwas lernen.

Für alle, die ebenfalls dem italienischen Stil verfallen sind, wie wir, haben wir eine Hand voll Tipps zusammengetragen:

Freunde dich mit Chinos und Anzügen aus Leinen an

italienischer Stil Sakkos
sprezzaturaeleganza.tumblr.com

Es gibt viele paradoxe Dinge in der Welt des italienischen Stils. Eines davon, besagt dass das Tragen eines Anzugs seinen Träger smart aussehen lassen soll. Nun ersetzen wir das Wort „smart“ mit „gut“, denn Formalität ist hier nicht die Priorität. Deswegen sind Baumwoll- und Leinen-Sakkos ein so großer Teil des italienischen Stils. Auf dem Bild tragen beide Männer höchstwahrscheinlich Baumwoll-Chinos und Sakkos die ebenfalls aus Baumwolle oder Leinen hergestellt wurden. Hierbei handelt es nicht um Business-Bekleidung, da Baumwolle und Leinen natürliche Faltenbildung begünstigt und diese im Büro zu vermeiden sind. Die Intention hierhinter ist es, einen eigenen Look zu kreieren. Dies bedeutet Schnitte aus Business-Bereich zu adaptieren und deren Erscheinung dann mit Muster- und Materialwahl und der Kombination mit Stücken aus anderen Bereichen der Herrenmode so zu steuern, dass sie dem lässigen italienischen Stil entsprechen.

Entwickle deine eigene Stil-Signatur

italienischer Stil details1
Guerreisms

Es ist immer schwer generelle Styling-Tipps zu vergeben, denn der eigene Stil soll hauptsächlich Individualität ausdrücken und deswegen kann es nur individuelle Lösungen geben. Es gibt einige typisch italienische Kniffe, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Fangen wir an mit dem Tragen vieler  Armbänder, hier eignen sich vor allem Armbänder mit schmalen Steinperlen oder auch gestrickte Varianten, wie die von Cruciani. Ein weiteres auffallendes Details wäre das Öffnen von diversen Knöpfen oder Schnallen. So kann häufig beobachtet werden, wie italienische Männer Sakkos mit komplett geöffneten Manschettenknöpfen tragen, oder nur einer eine Schnalle ihrer Double Monks schließen. Diese kleinen Dinge sollen kein Outfit prägen, sondern eher dem Beobachter mit dem Auge für Details Highlights bieten.

Kombiniere etwas Workwear in den Outfits

italienischer Stil workwear2
gq-magazine.co.uk

Vintage ist nach wie vor ein großes Thema, deswegen sind Military- und Workwear gut geeignet, um Outfits eine gewisse Tiefe zu verleihen. Hier ist vorallem die Dosierung wichtig – mehr als ein oder höchstens zwei Teile eines Outfits sollten nie in einem Outfits kombiniert werden, da dies die erwünschte Wirkung vereitelt. Ein Bundeswehr-Hemd oder eine M65-Jacke sind zum Beispiel perfekt geeignet, um das Erscheinungsbild eines zu förmlichen Outfits in eine ganz spezielle Richtung zu lenken. Hier regiert dann vorallem der Gegensatz – auf der einen Seite das perfekte sitzende Sakko aus einer italienischen Manufaktur, kombiniert mit einer M65-Feldjacke, die vom US-Militär in Stückzahlen von mehreren Hunderttausenden massenproduziert wurde und eventuell schon Kriege miterlebt hat.

Nutze eine begrenzte Farbpalette

italienischer Stil Farben
pitti-moda.tumblr.com

Weil italienischer Stil meist als sehr markant wahrgenommen wird, ist man versucht zu glauben, dass italienische Männer vorallem laute, beziehungsweise bunte Kleidung tragen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, wie auf der diesjährigen Pitti Uomo 88 wieder einmal bewiesen wurde. Bunte Fliegen oder leuchtende Chinos, die nur auf Aufmerksamkeit der Streetstyle Fotografen bedacht sind, sind genau das Gegenteil der dezenten Outfits, die auf Nuancen von Sand und Braun oder Hellblau und Grau zurückgreifen. Wenn man von den Krawatten und den Sakkos absieht, würde man dank den sichtbaren Fußknöcheln, den Baumwoll-Chinos und den braunen Schuhen zuerst auf ein Casual-Outfit schließen. Dieser Look ist zwar sicher nicht das richtige für einen Arbeitstag im Finanzsektor, aber er ist perfekt geeignet für ein Wochenend-Lunch in einem guten Restaurant.


Max
Maximilian Kiechle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Instagram


  • Newsletter

    Verpasse nie wieder einen Trend, eine Frisur oder einen Drink. Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an und entdecke neue Styles, Collections und viele weitere Angebote.

    Jetzt Anmelden

X