facebook_pixel
Lifestyle

So reist du stilvoll durch Deutschlands Großstädte – dein City Guide


7 deutsche Großstädte - 7 Hotel-, Restaurant- und Barempfehlungen. Jetzt für dich.

5 Mrz 2017
city-guide-deutschland-snobtop-titel-neu

Einmal quer durch Deutschland

Wir kennen es nur zu gut. Der nächste Städtetrip steht an. Egal ob Business oder Freizeit. Tripadvisor und Booking überhäufen uns mit Angeboten. Dabei möchte man doch eigentlich nur das Wesentliche wissen, ein gutes zentrales Hotel, vielleicht ein nettes Restaurant und eine schöne Bar. Der Rest ergibt sich ja meistens.

Genau hier möchten wir mit unserem stilvollen City Guide helfen. Sieben Städte, sieben Hotel-, Restaurant- und Barempfehlungen. Dank lokalen Experten haben wir euch eine ausführliche und nette Sammlung zusammengestellt.

Dieser Guide wird immer weiter wachsen und später mit Tipps, Hinweisen und weiteren Dingen ergänzt. Ihr habt dazu Anmerkungen? Dann nutzt doch die Kommentarfunktion. Gemeinsam erschaffen wir einen echten City Guide, den jeder gebrauchen kann!

Berlin

Oh du schönes, verrücktes Berlin. Treibt dich die Reise nach Berlin wissen wir eigentlich gar nicht wo wir anfangen sollen. Selbst wir als Südsterne sind immer wieder gerne in der deutschen Bundeshauptstadt. Die Vielfalt, Kreativität und das leichte Chaos machen diese Stadt einfach sympathisch. Solltest du ebenfalls in nächster Zeit in Berlin sein und noch absolut keinen Plan haben wo du nächtigen, essen und trinken solltest, dann empfehlen wir dir folgende drei Must-Visits.

Hotelempfehlung: 25hours Bikini Berlin Hotel

Spricht man von Vielfältigkeit so fällt der Name Bikini Berlin. Zwischen dem Breitscheidplatz und Berliner Zoo lädt das Hotel dich auf eine kleine Großstadtsafari ein. Extrem stilvoll, gemütlich und einfach anders. Wir sind selbst begeistert!

Preis pro Nacht: 115€ – zum Booking

 

Restaurantempfehlung: Crackers

Da wir selbst keine Berliner sind wollen wir uns nicht auf unser laienhaftes Know-How verlassen, weshalb wir uns Hilfe von Constanze von den Cremeguides geholt haben. Ihre Empfehlung ist das Crackers in Berlin-Mitte. Sie beschreibt es so:

Bäm! Bäm! Und nochmals Bäm! Das Crackers zu betreten bedeutet abtauchen. Eintauchen. Teil werden von etwas für Berlin Einzigartigem. Ein Filmset. Eine Bühne. Ein kraftvoller Ort. Wir sind überwältigt. Ungläubig. Neugierig.

Zum Restaurant

crackers-restaurant-snobtop

Barempfehlung: Bar Zentral

Nachdem du im Crackers gut gespeist hast, legt dir Constanze die Bar Zentral im Charlottenburgviertel nahe. Vis-á-vis vom Delphi Kino und dem Theater des Westens, in einem der alten S-Bahnbögen, hat mit der Bar Zentral die aktuell vermutlich schönste Bar Charlottenburgs eröffnet. Sollte man probieren oder?

zur Bar

PS: Job von Berlin-Enjoy hat uns noch die Bar Dachkammer empfohlen, die mit echtem DDR-Charme im Vintage-Look überzeugt.

zur Bar

bar-zentral-berlin-guide

Hamburg

Weiter gehts in den Norden. Genauer gesagt in das wunderbare Hamburg. Hach du schönes Hamburg. Sollte dein nächster Business- oder Weekend-Trip dich an die Hansestadt leiten, dann können wir dich dazu nur beglückwünschen. Eine Stadt, welche Moderne und Tradition perfekt vereint. Ein bisschen hip, ein bisschen chic. Hamburg kann beides. Auch hier haben wir für dich wieder drei Empfehlungen.

Hotelempfehlung: The George

Das Design Hotel The George passt wie die Faust aufs Auge zu Hamburg. Britische Tradition mit einem modernen Touch und interkulturellen Einflüssen aus Kolonialtagen. Wo der bunte Stadtteil Hamburg St. Georg und das Naherholungsgebiet der Außenalster aufeinander treffen, liegt das ziemlich gemütliche Design Hotel, welches seinem Namen alle Ehre macht.

Preis pro Nacht: 140€ – zum Booking

Restaurantempfehlung: The Table

Auch für Hamburg haben wir uns Hilfe von einer echten Kennerin geholt. Stephanie von mylovelyhamburg war so freundlich und nennt uns ihre zwei Must-Visits für Hamburg. Beim Restaurant empfiehlt sie klar das The Table, ein kulinarisches Highlight. Hier wird nicht nur dein Gaumen verwöhnt, sondern durch die stilvolle Einrichtung auch dein Auge.

Zum Restaurant

the-table-hamburg-snobtop

Barempfehlung: Le Lion

König der Cocktails. Imposant thront der goldene Löwe hinter der Bar und fordert dich auf zu bestellen. Laut Abendblatt Hamburg gehört die Bar zu den Top 50 der Welt. Muss man noch was sagen?

Image Source: Falstaff

zur Bar

le-lion-snobtop

Köln

Weiter geht’s in die Domstadt. Das feuchtfröhliche Köln ist neben Düsseldorf nicht nur wirtschaftlicher Dreh- und Angelpunkt in Nordrhein-Westfalen, sondern bietet mit alle den Kneipen, Shops und Kulturangeboten ein farbenreiches Stadtbild. Das liegt nicht nur daran, dass es mit dem FC jetzt auch wieder aufwärts geht, sondern auch dank den hervorragenden Menschen, die dort leben. Durch das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen entsteht ein vielfältiges Stadtbild, welches sich täglich weiterentwickelt.

Hotelempfehlung: Burns Art

Das Burns Art Hotel ist unser minimalistisches Hotel-Highlight in der City-Guide Serie. Relativ zentral gelegen bietet das Design Hotel stilvollen Unterschlupf für Langzeitgäste, Businessleute und Kulturinteressierte. Das anspruchsvolle Design ist ein architektonisches Kunstwerk, welches durch den Kölner Künstler Heiko Nemitz in Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen veredelt wurde.

Preis pro Nacht: 80€ – zum Booking

Restaurantempfehlung: Fette Kuh

Die Fette Kuh wurde uns von unserem Autor und Quoten-Kölner Björn empfohlen, genauer gesagt mit den Worten: „gute Burger müsen!“ Die Zeitung Express drückt das Ganze auch so aus: „Fette Kuh macht Burger sexy.“ Ich mein was kann man über Burgerrestaurants schon sagen, es ist einfach eine verdammt erfreuliche Entwicklung in Deutschland. Wenn schon Fleisch, dann aus fairer und hochwertiger Herstellung, dazu coole Rezepte, ein gutes Bier und eine stilvolle Atmosphäre. Definitiv ein Gang wert!

Zum Restaurant

fette-kuh-koeln

Barempfehlung: Little Link

Nachdem der Bauch voller Fleisch ist braucht es etwas zum Runterspülen. Okay, hätten die Besitzer des Little Links in der Kölner Innenstadt das gehört, hätten sie mich wahrscheinlich mit ihren Cocktail Gläsern beworfen. In der kleinen netten Bar gibt es die besten Cocktails und Drinks! Ausgezeichnet 2016 als einer der weltweit besten Bars werden dort wahre Highlights in cooler Atmosphäre serviert.

Image Source: Tonight

zur Bar

little-link-koeln

Dresden

Es geht weiter in die zweitgrößte Stadt Sachsens, Dresden. Ehrlich gesagt können wir nicht auf Basis unserer eigenen Erfahrungen berichten, da wir zu selten Erfahrungen gesammelt haben. Wie gut, dass man Kumpels vor Ort hat, die Insider-Tipps geben können. 🙂 Das wunderschöne Dresden hat so einiges zu bieten, abseits des Mainstreams. Was genau seht ihr hier.

Hotelempfehlung: QF Hotel

Mitten in der schmucken Altstadt, genauer gesagt direkt neben der berühmten Frauenkirche, versteckt sich in einem barockem Gebäude das QF Design Hotel. Smartes Design gepaart mit klassischen Stilrichtungen treffen hier auf echte Dresdner Gastfreundschaft, sagen zumindest die Bewertungen. Auf Grund der zentralen Lage ist dieses Hotel die perfekte Auszeit für dich.

Preis pro Nacht: 105€ – zum Booking

Restaurantempfehlung: Mamma Mia

Pasta aus eigener Herstellung. Handgemacht. So oft gibt es das heute nicht mehr. Ein Hauch echtes Italien mitten in der Stadt. Das Mamma Mia versorgt dich nach einem anstrengenden Arbeits- oder Bummeltag mit köstlichen Weinen, nicht ganz kalorienarmen Speisen und jede Menge Charme. Italienische Lebensart auf Sächschisch.

Zum Restaurant

Image Source: nm-interieur

mamma-mia-dresden-snobtop

Barempfehlung: 0815

0815 ist hier mal gar nichts! Vor allem nicht die Drinks. Laut unserem Kumpel trägt die Bar den Namen Trinkkultbar zu recht. Ein kleines gemütliches Zuhause für den nächtlichen Abstecher. Also alkoholisch gemeint.

zur Bar

0815-trinkbar-dresden-snobtop

Frankfurt

Mainhatten kann viel mehr als nur die größte Banken-Dichte Deutschlands vorzuzeigen. Der Spottname ist aus unserer Sicht dennoch längst Vergangenheit. Frankfurt überzeugt durch einen bunten Mix. Ein bisschen Schickeria, abwechslungsreiche Moderne und urige Gemütlichkeit. In Frankfurt hat gefühlt jeder Platz. Egal ob Szenegänger, Tradiotionsliebhaber oder einfach nur Geschäftsmann. Die Metropole am Main lädt herzlichst ein!

Hotelempfehlung: 25hours by levi’s

Jede Naht hat seinen Platz und verläuft nicht zufällig. So heißt es auf deren Website. Das Hotel liegt in der Niddastraße am Frankfurter Hauptbahnhof genau an der Nahtstelle zwischen den bunten Lichtern des Bahnhofsviertels und dem großbürgerlichen Westend. Das 25hours by levi’s vereint amerikanische Kulturgeschichte und den spannenden Mix der Mainmetropole. Der Name ist hier Programm.

Preis pro Nacht: 70€ – zur Buchung

Restaurantempfehlung: Oosten

Ich verbinde Frankfurt immer mit einem Licht in der Abendsonne, das sich an den Fensterscheiben der Skyline spiegelt. Um all das und die ganze Schönheit betrachten zu können, bietet sich das Restaurant Oosten direkt neben der Europäischen Zentralbank am Main an. Ein moderner Glasbau lädt in stilvoller Atmosphäre dazu ein, jeden Winkel Frankfurts neben einem guten Essen betrachten zu können.

zum Restaurant

oosten-frankfurt-snobtop

Barempfehlung: die rote bar

Klein. Eng. Rot. Dierotebar in Frankfurt ist sicherlich nichts für Spießer. Mittlerweile gehört die Bar von Edward Bellen zwischenzeitlich zu den absoluten Bar-Klassikern in Frankfurt. Berühmt ist sie auf Grund ihrer super Cocktails, die dort wirklich in wahrer Perfektion serviert werden. Stilvolles Absacken.

Image Source: genussmagazin

zur Bar

rote-bar-frankfurt-snobtop

Stuttgart

Weiter geht’s in die Hauptstadt des Südwestens. Stuggart ist eine unserer Lieblingsstädte in Deutschland. Spießig? Ein bisschen. Aber das macht es so charmant. Umgeben von Weinbergen bietet Stuttgart so viel zu sehen. Von moderner Architektur, exzellentem Essen und einem vielfältigen Freizeitangebot. Das Beschde liegt so nah.

Hotelempfehlung: Waldhotel

Stuttgart fühlt sich sowieso nicht so arg städtisch an, da passt es umso besser, dass man die Natur gerade zu fühlen kann. Das Waldhotel in der Nähe vom Stuttgarter Kickers Stadion und Nähe Fernsehturm bietet dir genau diese Auszeit. Eine stilvolle Villa, welche dich nicht nur mit lokalen Spezialitäten sondern auch mit einem enormen Wellness-Angebot versorge. Egal ob stressiger Arbeitstag oder harte Shopping-Tour, das Waldhotel ist deine persönliche Pause.

Preis pro Nacht: 120€ – zur Buchung

Restaurantempfehlung: L.A. Signorina

Nein, mal nicht schwäbisch (obwohl wir euch es strengstens empfehlen, vor allem Spätzle mit Linsen und Saiten (Wiener)). Wir haben einen echten Stuttgart-Kenner gefragt. Florian Roser war so nett und hat uns seine Empfehlungen genannt. Er isst am liebsten im L.A. Signorina am Marienplatz, denn die Karte ist hier kurz und knapp und einfach neapolitanisch lecker. Beschde Pizza!

Zum Restaurant

la-signorina-stuttgart-snobtop

Barempfehlung: Schwarz Weiß Bar

Nachdem der Bauch voller Pizzateig ist ab in die Wilhemstraße. Dort gibt es laut Florian die besten Cocktails der Stadt. Dunkel, gemütlich und einfach nur gut. Der Erfolg spricht für sich, denn 2014 wurde die Bar von Knut Scheibelts zu den 10 besten Bars in Deutschland nominiert.

Zur Bar

schwarz-weiss-bar-stuttgart-snobtop

München

Zu guter Letzt: München. In unserer Wahlheimat und somit am Ende unserer Reise angekommen laden wir euch ein mal ein Wochenende zu bleiben. Genießt die typisch bayerische Lebensart bei einem Hellen im Seehaus im Englischen Garten oder geht einfach raus in die Natur. München hat so viel zu bieten, manchmal vielleicht einfach zu viel.

Hotelempfehlung: Cortiina Hotel

Das Cortiina Hotel im Herzen der Münchener Innenstadt ist deine perfekte Schaltzentrale für einen Business- oder Wochenendtrip in die Hauptstadt der Weißwurst. Nicht ganz billig, aber auf jeden Fall jeden Cent wert. Das Design Hotel verwöhnt dich mit allem was man sich vorstellen möchte. Ob Weinbar, Wellness oder einfach nur gutes Essen, hier liegt dir jede Option offen.

Image Source: Mux

Preis pro Nacht: 203€ – zur Buchung

Restaurantempfehlung: Spicery

Natürlich könnten wir dir jetzt mit unserem halbprofessionellem Geschwafel Restaurants empfehlen, die wir sehr gut finden. Dennoch lassen wir das lieber Profis machen, besser gesagt die Mädels von Munichinside. Ihre Empfehlung für München ist thailändisch. Genauer gesagt das Spicery, das macht seinem Namen auch alle Ehre. Serviert wird hier nämlich nicht nur besonders gutes, sondern auch sehr authentisch-scharfes thailändisches Essen.

Zum Restaurant

spicery-restaurant-muenchen-snobtop

Barempfehlung: James T. Hunt

Weiter geht’s in die Maxvorstadt in die Schellingstraße. Dort wartet das kleine aber feine James T. Hunt auf dich. Fans von gutem Hip Hop, perfekten Drinks und moderner Atmosphäre sind hier Willkommen. Natürlich wird der Munich Mule, einem Longdrink mit Ginger Beer und Gin (The Duke), empfohlen.

zur Bar

james-t-hunt-muenchen-snobtop

Title Image Source: Unsplash / Axel Ahoi

Ihr habt weitere Empfehlungen, Anmerkungen oder Meinungen? Wir freuen uns, nutzt dazu doch einfach die Kommentarfunktion.


Max
Max Kiechle

  • Im The George in Hamburg war ich vor zwei Wochen zu besuch. Ich kann es auch nur weiterempfehlen. Es ist sehr modern und macht echt was her.

    Liebe Grüße, Mathias

  • Severin

    Die Spicery in München ist ein ‚Thailänder‘, deswegen auch der Name „spicery – authentic thai food“.
    Steht auch groß auf der Homepage, aber da hätte man auf die natürlich mal schauen müssen…

    • Fabian Festner

      Hi Severin,
      da hast du natürlich recht. Wir haben es korrigiert!

      Danke und liebe Grüße
      Fabian

  • Instagram


  • Newsletter

    Verpasse nie wieder einen Trend, eine Frisur oder einen Drink. Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an und entdecke neue Styles, Collections und viele weitere Angebote.

    Jetzt Anmelden

X
image
JETZT ANMELDEN UND 10% GUTSCHEIN SICHERN!
Tritt über 2.000 modernen Gentlemen bei und bleibe immer auf dem Laufenden.
Verpasse keinen Beitrag, kein neues Produkt und kein Outfit mehr!
Subscribe!